Haupt-Navigation

Theaterprojekt für geflüchtete und ehrenamtlich tätige Frauen

Im Theaterprojekt „WoMan“ treffen geflüchtete Frauen auf ehrenamtlich tätige Frauen aus Business- und Führungspositionen. Ziel ist die Erarbeitung eines gemeinsamen Stückes zum Thema „WoMan – Grenzen überschreiten“. Einmal wöchentlich begegnen sich die Teilnehmerinnen im Rahmen einer zweistündigen Probeneinheit und nähern sich über die ästhetischen Medien Theater, Tanz und Musik dem Thema. Die Projektergebnisse werden schließlich in einer künstlerischen Montage zu einem Bühnenstück zusammengesetzt, das vor einem öffentlichen Publikum in professionellem Rahmen aufgeführt werden soll.

Die Teilnehmerinnen – 12 Geflüchtete sowie 10 Ehrenamtliche und Businessfrauen – verbindet neben den verschiedensten Erwartungen, Wünschen und Hoffnungen auch das Thema „Frausein“ und damit verbunden alle Vorbehalte, Chancen und Hürden in einer noch immer männerdominierten Arbeitswelt. Eine gemeinsame, ästhetisch-kreative Arbeit dieser beiden Personengruppen bietet ein spannendes und für beide Seiten nachhaltiges und konstruktives Potential.

Der Arzneimittelfonds unterstützt das Theaterprojekt mit einer Förderung in Höhe von 1.500 Euro. Weitere Informationen zum Projekt sind auf art-q.net/woman zu finden.

  • Theaterprojekt für geflüchtete und ehrenamtlich tätige Frauen

Meta-Navigation