Gesundheitspartys für Menschen mit Migrationshintergrund

Seit 2013 führt die Landeszentrale für Gesundheit Rheinland-Pfalz erfolgreich Gesundheitspartys in verschiedenen Städten in ganz Rheinland-Pfalz durch. Ziel dieser Partys ist es, Menschen mit Migrationshintergrund bei einem gesunden Lebensstil zu unterstützen. Gesunde Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung sind hier von zentraler Bedeutung. Auch Präventivmaßnahmen zur Vermeidung von Adipositas werden im Rahmen dieser Veranstaltungen vorgestellt.

Umgesetzt wird dieses Ziel beim gemeinsamen Kochen mit  Migrantinnen und Migranten, bei gemeinsamen Fitnessübungen und beim Einüben von Entspannungsmethoden. Diese Treffen werden von den Teilnehmern auch als Plattform genutzt, Einwanderungserfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig bei Orientierungsschwierigkeiten im deutschen Verwaltungs- und Gesundheits“dschungel“ zu unterstützen.

Geleitet werden die Gesundheitspartys von ausgebildeten Mediatorinnen und Mediatoren, die mit Menschen verschiedener oder ihrer eigenen Kulturkreise einen persönlichen Kontakt aufbauen und  Gesundheitsinformationen kultursensibel weiter geben. 

Um das breite Netzwerk der Mitwirkenden und deren Engagement  weiterhin zu fördern, bezuschusst der Fonds der Arzneimittelfirmen dieses Projekt mit 1.500 Euro. 

  • Gesundheitspartys für Menschen mit Migrationshintergrund

Meta-Navigation