Bild-Archiv

Der Arzneimittelfonds bietet als Service für die Medien eine Auswahl von Fotos. Die Nutzung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke bei Zusendung eines Belegexemplares frei. Bitte nennen Sie die Quellenangabe "Arzneimittelfonds". Eine kommerzielle Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt.

Downloads

Hilfe zur Selbsthilfe: Über 4000 Euro kann sich die Regionalgruppe Rhein-Main des Bundesverbands Neurofibromatose in Langen freuen. Mit dieser Summe ist der Förderpreis des Fonds der Arzneimittelfirmen dotiert, den Jutta Adamiok (vorne links) und Marion Romann (vorne) in Frankfurt entgegennahmen. Bei der Übergabe dabei waren (hinten von links) Fonds-Geschäftsführerin Sula Lockl, der Fonds-Vorsitzende Richard Engelhardt sowie Vorstandsmitglied Gregor Disson und Assistentin Eva Sander. (Foto: Fonds der Arzneimittelfirmen) 

Hilfe zur Selbsthilfe: Über 4.000 Euro kann sich die Fibromyalgie-Selbsthilfe Schwalbach freuen. Mit dieser Summe ist der Förderpreis des Fonds der Arzneimittelfirmen dotiert, den Helga Martin (vorne links) und Kornelia Schmidt (vorne) in Frankfurt entgegennahmen. Bei der Übergabe dabei waren (hinten von links) Fonds-Geschäftsführerin Sula Lockl, der Fonds-Vorsitzende Richard Engelhardt sowie Vorstandsmitglied Gregor Disson und Assistentin Eva Sander. (Foto: Fonds der Arzneimittelfirmen)

Die Preisträger des Förderpreises des Fonds der Arzneimittelfirmen Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

Das Adipositas-Netzwerk Saar wurde mit dem Förderpreis des Fonds der Arzneimittelfirmen Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland ausgezeichnet. Den mit 4.000 Euro dotierten Preis nahmen Dr. Angelika Thönnes, Eva Schwerdtfeger, Anne Liesenjohann (n.l.n.r.) entgegen. © text.werk Fotografie

Das Präventionsprojekt „gesundekids – Fit fürs Leben“ wurde mit dem Förderpreis des Fonds der Arzneimittelfirmen Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland ausgezeichnet. Den mit 4.000 Euro dotierten Preis nahmen Professor Dr. Gustav Belz und Dr. Reinhild Link entgegen. © text.werk Fotografie

Das Präventionsprogramm „Abnehmen mit System“ der Katholischen Familienbildungsstätte Trier ist mit dem Förderpreis des Fonds der Arzneimittelfirmen Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland ausgezeichnet worden. Die pädagogische Mitarbeiterin der Trierer Selbsthilfe-Kontakt- und Informationsstelle, Elke Zang (rechts), nahm den mit 4.000 Euro dotierten Förderpreis von der Projektleiterin des Arzneimittelfonds, Sula Lockl, entgegen. © text.werk Fotografie

Die Preisträger des Förderpreises für ehrenamtliches Engagement und Selbsthilfe 2011

Downloads

Mark Richard Engelhard

Mark Richard Engelhard
Vorstandsvorsitzender des Arzneimittelfonds

Meta-Navigation